Hotline 02833 / 9258970Rückruf anfordern

    Rollrasenpflege im Frühling

    Der Winter neigt sich dem Ende zu, der Frühling übernimmt, und damit schwingt das Wetter merklich um. Das merken natürlich auch die Pflanzen im Garten, die mit den ersten warmen Frühlingstagen merklich aufatmen. Auch der Rollrasen hat den Winter jetzt hinter sich – endlich wird man nach so manch längerem Winter sicherlich denken – und muss sich wahrscheinlich erst einmal von den Strapazen der entbehrungsreichen letzten Monate erholen. Dabei können sie ihm helfen, indem Sie Ihrem Rollrasen die passende Frühlingspflege angedeihen lassen. Der Ratgeber von rollrasenversand.de verrät Ihnen, die Feinheiten der Rollrasenpflege im Frühjahr.

    Nach dem Winter: Achtung, Rasenkrankheiten

    Der Winter liegt zurück und während dieser Zeit lag Ihr Rollrasen teilweise unter einer belastenden Schnee- und Eisschicht, die ihm über mehrere Tage und Wochen sicher zugesetzt haben wird. Der Rasen ist geschwächt, und gleichzeitig bieten anhaltende Nässe und Kälte gute Voraussetzungen für Verfilzungen, Pilze und Moose im Rasen. Ja, der Winter ist – wie auch für und Menschen – eine Zeit, in der er sich eine Menge Rasenkrankheiten einfangen kann. Auch Schneeschimmel kann dazu gehören!

    Frostfrei: Rasenpflege im Frühling

    Aber jetzt im Frühling ist zumindest Besserung für den Rollrasen in Sicht, denn mit den wärmeren Jahresphasen gibt es endlich keinen Frost mehr und Sie können Ihrer Rasenfläche und dem frostfreien Boden Ihre Aufmerksamkeit widmen. So können Sie jetzt sehr gut vertikutieren, dem Rasen mit einem ordentlichen Dünger wieder „auf die Beine“ helfen und ihn von eventuellem Rasenfilz befreien.

    Rasen sieht matt und abgenutzt aus

    Solche Maßnehmen sind aber nicht nur bei Rasenkrankheiten empfehlenswert, sondern auch bei ganz natürlichen Mangelerscheinungen, die der Rasen nach dem langen, entbehrungsreichen Winter aufweisen kann. Wenn Ihr Rasen also zu Beginn des Frühjahrs matt und abgenutzt aussieht, müssen Sie nicht gleich den Dünger-Beutel aus dem Gartenhaus holen. Es ist ganz normal, dass Ihr Rasen nach dem Winter etwas mitgenommen, leicht strohig und verblasst aussieht. Das gibt sich auch ohne größere Hilfsmaßnahmen in der Regel wieder, wenn das Wetter wärmer wird.

    Vertikutieren im Frühjahr

    Lassen Sie Ihrem Rasen also ein paar Wochen, um aus dem Winterschlaf zu erwachen und sich zu erholen. Dann nämlich kann es auch sein, dass Ihr Rollrasen im Frühjahr doch etwas Unterstützung brauchen kann. Ist Ihr Rasen wieder erstarkt können Sie zum Vertikutierer greifen. Wichtig ist aber auch, dass das Wetter nicht zu trocken ist, damit Sie durch diese Pflegemaßnahme den Rasen nicht zu sehr belasten. Bei leichter Feuchtigkeit sind gute Bedingungen für das Vertikutieren gegeben. Das Vertikutieren sollte also nicht gleich als erste Maßnahme der Frühlingspflege ergriffen werden, sondern – falls nötig – nach ein paar Wochen erfolgen.

    Rasenpflege im Frühjahr: Mähen und rechen

    Etwas früher können Sie schon den Rasenmäher wieder entstauben und ihn dann fürs erste Mähen des Jahres zum Einsatz bringen. Wahrscheinlich haben Sie zuletzt irgendwann im Oktober oder November gemäht und Ihr Rasen kann einen vitalisierenden Schnitt jetzt mal wieder gut gebrauchen, denn wie auch bei anderen Pflanzen, kann richtiges Beschneiden zu neuem Wachstum führen. Danach perfektionieren Sie die neue „Rasenfrisur“, indem Sie einmal ordentlich mit Rechen oder Harke durchgehen. So entfernen Sie alle möglichen Untermieter aus dem Rasen, die dort nur stören würden, wie Moose, Filz, Äste und Stöcke oder abgestorbene Grashalme.

    Düngen bei der Frühjahrs-Rasenpflege

    Eine wunderbare Rasenkur, die Sie jetzt noch durch einen kräftigenden Nährstoffschub ergänzen können. Der Fertigrasen erwacht zum Leben und kann – je nach individuellem Zustand und Härte des vergangenen Winters – vielleicht auch eine nährstoffreiche Kräftigung gebrauchen. Düngen ist hier das Zauberwort, und es kann sich auch als Zaubermittel erweisen, wenn Sie den richtigen Dünger einsetzen, um Ihren Rollrasen jetzt nach dem Winter wieder aufzupäppeln. Nicht ohne Grund ist jetzt im Frühling einer der zwei Haupt-Zeitpunkte für die alljährliche Düngung. Die zweite große Düngung findet immer im Herbst statt, um den Rasen durch die im Dünger enthaltenen Nährstoffe auf den kommenden Winter vorzubereiten.

    Welcher Dünger passt im Frühjahr am besten?

    Am besten für die Frühjahrsdüngung geeignet ist ein organisch-mineralischer Dünger. Jetzt ist eine schnelle, kurzfristige Hilfe durch den Dünger wichtig, damit sich der Rasen schnell wieder aufrappelt. Entsprechende Frühjahrsdünger können Sie in der optimalen Mischung in den Grünabteilungen der meisten Baumärkte kaufen. Bei der Düngung selbst achten Sie darauf, dass Sie den Dünger gleichmäßig verteilen. Hier ist ein Streuwagen bestens geeignet. Denn wenn Sie zu viel auf einer Stelle düngen, kann es auch zum typischen „Dünger-Brand“ kommen.

    Im Frühjahr Löcher im Rasen

    Doch manchmal hilft kein Nachdüngen mehr, und zwar dort, wo sich ganze Löcher im Rasen gebildet haben. Dies kann zum Beispiel durch einseitige Belastung durch Schnee und Eis passieren, durch Nährstoffmangel und Rasenkrankheiten oder auch bei der Entfernung von Rasenfilz. Jetzt im Frühjahr ist die ideale Zeit, um neue Rasenteile einzusetzen oder neu zu säen. Mit der Wachstumsphase im Frühling werden die neuen Bestandteile des Rasens problemlos mit der restlichen Rasenfläche zusammenwachsen. Speziell für Rollrasen gibt es zum Ausbessern verschiedene Rollrasen-Formate, mit denen Sie entstandene Lücken einfach schließen können.

    Rollrasenpflege im Frühling lohnt sich das ganze Jahr!

    Wenn der Winter sich so langsam verabschiedet, haben Sie mal ein gutes Auge auf Ihren Rollrasen. Wie sieht er aus, wie wirkt er auf Sie? Je nachdem, wie Ihr Urteil ausfällt, haben Sie schließlich mehr oder weniger Arbeit mit der Rollrasenpflege im Frühjahr. Aber so oder so lohnt sich der Aufwand, denn ein gepflegter Rollrasen sieht einfach viel schöner aus, ist besser belastbar und letztendlich auch widerstandsfähiger. Er ist weniger anfällig gegenüber Rollrasenkrankheiten und langlebiger. Langfristige Effekte also, die Sie jedes Frühjahr aufs Neue wieder bewirken und verstärken können.

    Zurück zum Shop